Klicken, um Video anzuschauen

WERBUNG:

WERBUNG:

Das Neumarkter Wunder

Dass in einem Kammermusiksaal einer mittelgroßen Stadt in Bayern die bedeutendsten Klassikstars der Welt auftreten, muss seine Gründe haben. Fragt man nach, fallen die üblichen Schlagworte: Privatinitiative, Chuzpe, die oft auch kumpelhafte Nähe des jeder-kennt-hier-jeden, im konkreten Fall ergänzt um das unverhoffte Glück einer genialen Akustik. Der schlicht mit »Neumarkt« betitelte Bildband des Ostkreuz- Fotografen Frank Schinski versucht diesem mittlerweile 40 Jahre andauernden »Neumarkter Wunder« fotografisch auf die Spur zu kommen. Dazu greift der Künstler die Nähe zwischen den Protagonisten auf und folgt ihnen durch den Alltag: schwerpunktmäßig den berühmten Musikern und Musikerinnen, denen er quer durch Europa bis in ihre Wohnungen nachfährt und, wenn es sein muss, auch schon mal in einen drei Grad kalten See nachsteigt. Auf diese Weise entstanden Aufnahmen jenseits der oft anzutreffenden PR-Ästhetik. Schinski fotografierte weiter, auch die Neumarkter Mitarbeiter und Abonnenten, schließlich den Stifter selbst, einen ansässigen Unternehmer. Es ist diese Mischung aus Kunstliebe, Glück und Mäzenatentum, die Provinzen kulturell zum Blühen bringt, auch heute noch. Sie findet sich in Varianten in vielen deutschen Gemeinden wieder und trägt nicht unwesentlich dazu bei, dass Deutschland die größte Dichte an Klassikfestivals beherbergt. Schinskis Fotos untersuchen dieses Phänomen am Konkreten, indem sie eine Brücke ziehen zwischen dem fahrenden Volk der Musiker und etwas, was man soziologisch mit »Standortfaktor« auf den Punkt bringt. Alle Fotos kreisen um ein Unsichtbares, die Musik, denn auf Konzertbilder, wie man sie sonst zu sehen kriegt, verzichtete Schinski bewusst. Er konzentrierte sich ausschließlich auf Porträts.     mehr

Kreative Förderung von Resilienz und Ich-Stärke für Kinder und Teenager

Den Spagat zwischen Powern und Pausemachen schaffen - dies ist eins der Ziele des Buches "Mehr als stark - Gechillt durch Alltag und Schulstress" von Kathrin Rödl. Comics illustrieren die Mitmachübungen.     mehr

WERBUNG:

Der große Nordwesten

Die inspirierende Geschichte von Mutter und Tochter erzählt vom Zusammenprall verschiedener Kulturen Nordamerikas, von den existenziellen Herausforderungen der Natur und der Suche nach sich selbst in einer gespaltenen Gesellschaft.     mehr

Der historische Roman entführt den Leser in Zeiten vor, während des Zweiten Weltkrieges und in die Jahre danach.

Die Menschen sind zu unbegreiflichen Dingen imstande: Manche verüben entsetzliche Gräueltaten, andere überwinden unfassbare Widrigkeiten und offenbaren dabei eine erstaunliche Kraft und einen unbändigen Überlebenswillen. Eine Fluchtgeschichte mit interessantem Blickwinkel auf historische Ereignisse.     mehr

Das Sachbuch „Psychologie als Instrument der SED-Diktatur“ liefert Ergebnisse der Historischen Kommission der DGPs, die den Missbrauch der Psychologie im Rahmen der „operativen Psychologie" der Staatssicherheit der DDR aufgearbeit

Bis in die Gegenwart machen Psychologen, die an staatlichem Unrecht beteiligt sind, Schlagzeilen - wie zuletzt in den USA, wo sie den Einsatz von Folter gegen Terrorverdächtige mit ihrer Expertise begleiteten.     mehr

WERBUNG:

Eine Forschergeschichte über die faszinierende Welt der Krankheitserreger

Braucht der Mensch Viren? Warum begleiten sie das Leben auf der Erde seit seinen Anfängen? Warum tauchen sie scheinbar aus dem Nichts auf und verbreiten sich in einer Millionenstadt wie Wuhan? Weshalb verändern manche Viren sich ständig - wie das Influenzavirus, für das man jedes Jahr einen etwas anderen Impfstoff braucht? Wann gibt es endlich einen Impfstoff gegen das HI-Virus? Und wie schnell wird es gelingen, ein Medikament gegen Covid-19 zu finden? Diese und viele andere Fragen diskutiert Winnacker anhand von Geschichten aus seinem Forscherleben.     mehr

"Geschichten aus dem magischen Zauberwald" sollen Kinder stark machen

Die "Geschichten aus dem magischen Zauberwald" sollen Kindern und Jugendlichen spielerisch zu innerer Stärke verhelfen. Die Erlebnisse der Fabelwesen in dem Buch, Hörbuch und Spiel sind speziell so geschrieben, dass sie Kindern Selbstbewusstsein und Problemlösungskompetenz vermitteln.     mehr

Einfach gsund mit Kräutermedizin

"Die Natur ist die beste Heilerin", sagt Annette Knell - erfolgreiche Heilpraktikerin und Kräuterexpertin aus Bayern. "Einfach gsund mit Kräutermedizin" heißt ihr neues Buch mit Rezepten und Heilwissen aus ihrer 30-jährigen Berufspraxis. Darin gibt sie Tipps für die eigene Kräuterapotheke: Wie man Heilkräuter selbst zu Tees und Tinkturen verarbeitet und welche Pflanzen in den heimischen Kräutergarten sollten.     mehr

WERBUNG:

Lisboa

Der Schriftsteller und Musiker Klaus Zeh lebt in Reutlingen. Sein erster Roman "Taxi" erschien 2015. In der Folge schrieb er mehrere Gedichtbände sowie einen Roman über Mozart. Nun ist sein neustes Werk erschienen: ein Collagenroman unter dem Titel "Lisboa".     mehr

Die Manns am Bodensee

Schon Thomas Manns Mutter Julia schwärmte einst von einer "sehr schönen Fahrt über den Bodensee". Es wird sich zeigen: Vielfach sind die Bezüge der gesamten Familie Mann zu diesem See, der nach der Verlagerung des Lebensmittelpunkts der Familie von Lübeck nach Süddeutschland vielfältig in den Blick der Manns rückte.     mehr

Die Erleuchtung der Welt

Mechthild von der Pfalz feiert in diesem Jahr ihren 600. Geburtstag. Auch für unsere Region spielte die Gräfin von Württemberg und Mutter von Graf Eberhard im Bart eine wichtige Rolle. Grund genug für die Reutlinger Schriftstellerin Johanna von Wild, alias Biggi Rist, sie in ihrem ersten historischen Roman "Die Erleuchtung der Welt" zu einer der Hauptpersonen zu machen.     mehr

Bildband: Konrad Albert Koch

Peter Wagner hatte eine Biografie über den in Schörzingen geborenen Burgenforscher Konrad Albert Koch geschrieben. Doch kaum war das Buch erschienen, bekam er Zuschriften aus ganz Baden-Württemberg und sogar aus der Schweiz, von Personen und Institutionen, die weitere Bilder von Konrad Albert Koch in ihrem Besitz hatten. Damit diese auch der breiten Öffentlichkeit zugänglich werden, hat Peter Wagner einen zur Biografie passenden Bildband herausgebracht - mit aktuellen Fotos seiner Frau Marlies.     mehr

33 Bogen und ein Teehaus

Mehrnousch Zaeri-Esfahani wurde 1974 im Iran geboren. Als sie zehn Jahre alt ist, flieht ihre Familie vor dem Krieg und der Diktatur. Über die Türkei und die DDR landet die sechsköpfige Familie schließlich in Heidelberg. Dort kommt die kleine Mehrnousch auf die Internationale Gesamtschule, besteht das Abitur und studiert anschließend Sozialpädagogik in Freiburg. 28 Jahre nach ihrer Flucht hat sie das Erlebte in einem Buch verarbeitet. Es trägt den Titel "33 Bogen und ein Teehaus".     mehr

Der Burgenforscher Konrad Albert Koch

Peter Wagner ist Mitglied im Schwäbischen Albverein. Im Rahmen eines Vortrags zur Geschichte der Grafschaft Hohenberg hatte er Bilder von Konrad Albert Koch verwendet - ein Burgenforscher, der von 1869 bis 1945 lebte und Burgen, Schlösser, Klöster und Kirchen detailliert skizziert hatte. Wie sich herausstellte, Konrad Albert Koch auch Mitbegründer des Schwäbischen Albvereins - ein guter Grund für den Autor Peter Wagner, ein Buch über seine Lebensgeschichte zu schreiben.     mehr

ALL, die kleinen Polizisten & ICH

Krankenpflege ist kein Job wie jeder andere - besonders, wenn die Patienten Kinder sind. Ihr Engagement für ihre kleinen "Schützlinge" und ihren Job haben die Krankenpflegeschüler des Kurses 16 H/B der Schule für Pflegeberufe am Universtiätsklinikum Tübingen jetzt zu Papier gebracht - im wahrsten Sinne des Wortes. Sie haben ein Kinderbuch geschrieben und gestaltet, das sie jetzt stolz in gedruckter Form in Händen halten und der Öffentlichkeit präsentieren konnten: "ALL, die kleinen Polizisten und ICH".     mehr

Der Einsiedel im Schönbuch - Stiftskirche, Schloss und Hofgut

Der Einsiedel bei Kirchentellinsfurt ist nicht nur in Tübingen bekannt. Auch über die Region hinaus gilt er als beliebtes Ausflugsziel. Doch dass er auch im Lauf der Landesgeschichte immer wieder von Bedeutung war, ist weitgehend unbekannt. Die Autoren Andreas Heusel und Peter Maier wollten das ändern und haben deshalb nach jahrelanger Recherche ein Buch über den Einsiedel im Schönbuch herausgebracht.     mehr

Biosphärengebiet Schwäbische Alb - Wandern & Einkehren

Streuobstwiesen, Buchenwälder, Weiden mit Schafsherden und noch Einiges mehr hat das Biosphärengebiet Schwäbische Alb zu bieten. Eine Kulturlandschaft, die seit 2009 unter dem Schutz der UNESCO steht und zum Wandern einlädt. In ihrem neuen Wanderbuch "Biosphärengebiet Schwäbische Alb - Wandern & Einkehren" stellen Janina und Markus Meier 45 Rundtouren vor, die die Natur und ihre Schönheiten der Region näherbringen und außerdem besondere Einkehrtipps in parat haben.     mehr

Notabene 45: Ein Tagebuch

Notabene 45, Kästners literarisches Tagebuch, nachträglich entstanden aus seinen Notizen, die er in der ersten Hälfte des Jahres 1945 anfertigte, ist eine sarkastische und messerscharfe, erschütterte und erschütternde Schilderung der letzten Monate der NS-Zeit und des Alltags in den Zeiten des schwierigen Neubeginns: ein einzigartiges Zeitdokument und ein zeitloser Aufruf zu Mitmenschlichkeit     mehr

Der Islam: Geschichte, Gegenwart, Zukunft

Nach Hans Küngs bahnbrechenden Grundlagenwerken "Das Judentum" und "Das Christentum" hier der Abschluss seiner Trilogie über die drei abrahamischen Religionen. "Ich werde in diesem Buch eine große Geschichte erzählen, die ungeheuer dramatisch und vielgestaltig ist. Doch ich werde diese Geschichte immer wieder unterbrechen und kritisch vom Ursprung auf die Zukunft hin fragen. Mich interessiert nicht primär die Vergangenheit, sondern die Gegenwart: wie der Islam zu dem geworden ist, was er heute ist - im Hinblick darauf, wie er sein könnte."     mehr

Der Weg nach Mekka

Muhammad Asad ist einer der bedeutendsten muslimischen Intellektuellen des 20. Jahrhunderts. Sein Weg führte ihn aus der Welt seiner jüdischen Familie und aus Europa in die muslimische Welt nach Arabien.     mehr

Brunos Kochbuch: Rezepte und Geschichten aus dem Périgord

Endlich: Essen wie Bruno im Périgord! Das Kochbuch zu den kulinarischen Krimis von Martin Walker. Statt nur delikater Kriminalfälle für Bruno gibt es endlich auch die delikaten Rezepte mit marktfrischen Zutaten von "Bruno, Chef de police", zusammengestellt von Martin Walker und optisch stimmungsvoll in Szene gesetzt durch den Foodfotografen Klaus-Maria Einwanger! Trüffeln, Paté, Käse, guter Wein und schöne, geschichtsträchtige Landschaft: Der Hobbykoch aus dem Périgord spricht alle Sinne an. Ein Gaumenschmaus und kulinarischer Reiseführer! Und eine große Liebeserklärung an das Périgord!     mehr

Fünf Kinder in einem Park: Die Kindheit des kleinen Prinzen

Seine Schwester Simone las den Kleinen Prinzen zum ersten Mal während eines Zwischenaufenthaltes in Frankreich. Unvergesslich waren ihm die Kindheitsjahre in Saint-Maurice-de-Rémens im Kreise der Geschwister, die gemeinsamen Spiele im Park voller Blumen und lauschiger Baumgruppen. Der Kleine Prinz war die Flucht dorthin, die Verdichtung dieser glücklichen Vergangenheit, in der ein blondgelocktes Kind und dann ein quirliger Schüler auf einem verzauberten Planeten, dem Planeten der Kindheit, gelebt hatte.     mehr

Der Mensch, die Orchidee und der Oktopus: Mein Leben für die Erforschung und Bewahrung unserer Umwelt

Noch einmal nimmt Cousteau uns mit auf Expeditionen mit der Calypso und auf Tauchgänge in unbekannte Tiefen. Wir erleben mit ihm gefährliche Situationen unter Wasser - die nichts gelten angesichts der Faszination, welche die Schönheit der Natur auf Cousteau ausübt.     mehr

Kalle Komet - die FußbALL-Meisterschaft

Mit der kleinen Hexe Anna Apfelkuchen aus dem Ganzanderswald startete Susanne Glanzner 2014 ihre Karriere als Kinderbuch-Autorin. Die Geschichte erreichte bereits mehrere Auflagen. Das Nachfolgebuch "Käpt"n Pillow" von 2015 ist inzwischen beim Verlag vergriffen. 2017 rief Susanne Glanzner schließlich Kalle Komet ins Leben. Die dritte Geschichte um den kleinen Astronauten erscheint am 19. März.     mehr

UZMO - Denken mit dem Stift: Visuell präsentieren, dokumentieren und erkunden

Visual Facilitating heißt ein Trendthema, das aus den USA nach Europa herüberschwappt: Mit einfachen Skizzen werden Dialoge, Ideen und komplexe Sachverhalte in Echtzeit visualisiert. Dies ist der erste umfassende Praxisratgeber für Visual Facilitating im deutschen Sprachraum.     mehr

Die Torheit der Regierenden. Von Troja bis Vietnam

Barbara Tuchman untersucht die vielleicht faszinierendste Paradoxie der Geschichte: die Verwirklichung einer Politik, die dem Eigeninteresse der Regierenden entgegensteht. Sie führt den Leser an vier entscheidende Schauplätze. Der erste ist der Trojanische Krieg. Gegen göttliche Omen und Beschwörungen aus den eigenen Reihen handelnd, ziehen die Trojaner das Pferd in ihre Mauern und verurteilen sich selbst zum Untergang. Das hölzerne Pferd ist das Symbol eines Wahns, der heute existenzgefährdend geworden ist. Die sechs Jahrzehnte päpstlicher Torheiten stellt sie im zweiten Abschnitt vor: Korruption, Amoral und Machthunger, die hochmütige Nichtachtung aller Proteste und Klagen, die zum Protestantismus und zu den Religionskriegen führten. Im dritten Kapitel erzählt sie, wie Georg III. und seine Regierung die Beziehungen zu den Siedlern in den amerikanischen Kolonien zerstörten. Die Verblendung der britischen Krone und ihrer Berater machte aus Untertanen Rebellen und besiegelte den Verlust eines Kontinents. Und schließlich analysiert sie Amerikas Verwicklung in Vietnam - von Franklin D. Roosevelts zögernder Unterstützung des französischen Kolonialismus in Indochina über die unsinnige Domino-Theorie bis zu Lyndon B. Johnsons törichtem Bestehen auf einem militärischen Sieg und der kaum verhüllten Niederlage der USA.     mehr

Gedanken lesen - Mara Zielinski ermittelt in Esslingen am Neckar

Hatte das Kind gesehen, dass seine Mutter vom Rand des Breitensteins in die Tiefe stürzte? Wenn ja, wäre die Kleine der wunde Punkt eines mörderischen Plans, den nur Evelyn Weiß, die Großmutter, zu durchschauen glaubt. Die renommierte Esslinger Galeristin schaltet die Detektivin Mara Zielinski ein. Doch als deren vierjähriger Neffe nach dem Genuss von Butterkeksen mit Vergiftungserscheinungen in die Kinderklinik eingeliefert wird, kommt die Ex-BKA-Zielfahnderin auf eine ganz andere Spur, die sie nicht nur in die Abgründe der menschlichen Seele blicken lässt, sondern auch in die einer politischen Landschaft, die schon weit mehr mit dem international organisierten Verbrechen verquickt ist, als wir glauben.     mehr

Solo für Sopran: Inselkrimi

Aufwachen am Inselstrand - idyllisch? Eigentlich schon, auf Langeoog. Aber aufwachen mit Blut an den Händen, nicht wissen, wer man ist, woher man kommt und was man getan hat? Das sieht böse aus. Was tun? Suchen. Nach dem eigenen Namen, ein paar trockenen Sachen, nach etwas zu essen und nach dem Koffer - denn irgendwo muss doch ein Koffer sein, in einem Zimmer, das man ja gebucht haben muss. Und während der eine sich selbst sucht, vermisst der Chorleiter seine junge Solistin, Ulfert Janssen Tant" Lütis Testament und Stahnke, tja - Hauptkommissar Stahnke sucht seine Badehose.     mehr

Zigeuner: Begegnungen mit einem ungeliebten Volk

Vorbehalte und Berührungsängste, die nicht zuletzt ein Erbe des Nationalsozialismus sind, verstellen in Deutschland den Blick auf das Thema Zigeuner. Rolf Bauerdick taucht ein in die Kultur der größten europäischen Minderheit. Auf über einhundert Reisen in elf Länder begegnete er Menschen, die sich mit selbstverständlicher Unbefangenheit als "Zigeuner" bezeichnen.     mehr

WERBUNG: