Klicken, um Video anzuschauen
Wetter

Reutlingen

Bedeckt
5 / 10° C
Luftfeuchte: 73%

Tübingen



Luftfeuchte:

Balingen

Bedeckt
5 / 9° C
Luftfeuchte: 85%
RTF.1-Community RTF.1-Community

Besuchen Sie uns auch auf

WERBUNG:

Rottenburg:

„Bibliothek der Dinge“ eröffnet

Bücher, CDs und manchmal auch DVDs - Medien wie diese erwartet man vermutlich in einer Bibliothek. All das gibt es auch in der Rottenburger Stadtbibliothek, aber nicht nur. Denn am Sonntag ist dort die neue „Bibliothek der Dinge“ eröffnet worden, wo es auch ganz andere Gegenstände auszuleihen und auszuprobieren gibt.

Von Radios über eine Kamera bis hin zu einem Akkuschrauber. All diese Dinge und mehr können sich Menschen seit gestern neben Büchern im dritten Stock der Rottenburger Stadtbibliothek ausleihen. Die „Bibliothek der Dinge" ist hier neu, anderorts gibt es sie bereits.

"Also die klassische Bibliothek hat ja Medien, die man ausleihen kann und die Bibliothek der Dinge ist seit Jahren eigentlich ein Trend in Bibliotheken, dass man auch Gegenstände ausleihen kann und sich dann auf diese Weise weiterbilden kann" erläutert Sarah Greiner von der Stadtbibliothek Rottenburg.

Sehr beliebt am Eröffnungstag: Der sogenannte Hobbyplotter – Ein Schneidegerät, das Muster oder kleine Modelle aus Papier, Folien oder Kork ausschneidet.

Oder ein Gerät, das wie ein Rasierapparat klingt, das aber in Wirklichkeit kleine Kunststoffstücke graviert – und das auch das Interesse von Michael Schill von der Tübinger Kreissparkasse geweckt hat. Diese hatte die „Bibliothek der Dinge" mit einer Förderung unterstützt.

"Also wir haben generell ja die Möglichkeit bekommen von der Kreissparkasse. Die hat uns das Ganze finanziert, von da haben wir 5000 Euro gespendet bekommen. Die Idee, das Ganze umzusetzen hatten wir schon lange und so hatten wir eben die Möglichkeit, die Bibliothek der Dinge umzusetzen" so Greiner weiter.

Die Förderung gab es vor allem unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit. Denn durch die Leihmöglichkeit müssen die Menschen Gegenstände, die sie selten brauchen, nicht kaufen, sondern können sie nur für den nötigen Zweck ausleihen. Damit trage man auch die Ziele der Stadt mit.

"Wir sind die erste Fairtrade-Stadt in Baden-Württemberg, wir haben die Bundesrepublik bei der UNO mit unserem Nachhaltigkeitsbericht vertreten, und das Agieren nach den 17 Nachhaltigkeitszielen der UNO ist ein ganz wichtiger Bestandteil der täglichen Arbeit in der Stadt. Also unsere Arbeit ist nach den 17 Nachhaltigkeitszielen ausgerichtet und da passt auch dieses Projekt wunderbar dazu" so der erste Bürgermeister der Stadt Rottenburg, Thomas Weigel.

Nach diesem Kriterium wählt die Stadtbibliothek die Gegenstände auch aus. Über 30 sind es an der Zahl – doch das soll noch nicht alles sein.

"Also die Sachen haben wir selber gekauft und dann bei uns in den Bestand eingearbeitet. Es wäre aber auch vorstellbar, dass wir dann in Zukunft noch Spenden von Nutzern aus Rottenburg annehmen, die dann in Bestand genommen werden" so Greiner.

Über den Medienkatalog können Interessierte die vorhandenen Gegenstände recherchieren. Ausleihen kann man die Gegenstände an der Servicetheke der Bibliothek – immer für vier Wochen. Sie können bis zu zweimal verlängert werden. Ausleihen kann man ab 12 Jahren, einzelne Gegenstände sind aber erst ab 16 freigegeben. Die Bibliothek der Dinge selbst gibt es in Rottenburg von nun an dauerhaft.

Weitere Informationen: www.stadtbibliothek-rottenburg.de

(Zuletzt geändert: Montag, 06.11.23 - 15:49 Uhr   -   2096 mal angesehen)
blog comments powered by Disqus
WERBUNG:
WERBUNG: